CTS ist HPQ zertifizierter Rahmenvertragspartner!

HPQ nach DBS 918010

Seit über 20 Jahren liefert die CTS GmbH Halbzeug und Konstruktionen aus glasfaserverstärktem Kunststoff (GFK) in die Infrastruktur der Deutschen Bahn.

Federführend in Beratung, Planung und Umsetzung entwickelt CTS innovative Konstruktionslösungen, die heute für den Betrieb des Bahnverkehrs nicht mehr wegzudenken sind. GFK zeichnet sich durch die elektrische Isolierung, schnelle Montage, lange Lebensdauer und geringe Instandhaltungskosten aus.

Als Spezialist im Bereich der Bahninfrastruktur war CTS im Jahre 2010 der erste Lieferant, der mit seinen GFK Produkten vom Eisenbahnbundesamt zertifiziert und zugelassen wurde.

Die im Rahmen der EBA-Zulassung notwendige herstellerbezogene Produktqualifikation (HPQ) ist vorhanden. Im Regelwerk DBS 918010, welches die ursprünglich maßgebende TM 2010-354 I. NVT4 ablöst, werden technische Lieferbedingungen für die Ausführung von Komponenten aus GFK definiert.

Der DBS (Deutsche Bahn Standard) gibt vor, dass nur bei HPQ qualifizierten Firmen mit einer lückenlosen und überwachten Herstellungs- und Lieferkette gekauft werden darf. Bei den in der HPQ qualifizierten Produkten handelt es sich im Wesentlichen um Gitterroste und Profile aus GFK. Mit diesem Halbzeug stellt CTS verschiedene Systeme, wie z.B. Gleisquerungen, Einstiegshilfen, Brückeneindeckungen, Arbeitspodeste und Reinigungsbühnen bis hin zu komplexen Bahnsteigen her.

Ab sofort können diese Produkte von CTS über den Rahmenvertrag 1000/353/92253789 (GFK-Glas-Faserverstärkter-Kunststoff) zu sehr günstigen wirtschaftlichen Konditionen bezogen werden.

Für alle erforderlichen Prozesse von der Planung und Bemessung über Konstruktion und Statik bis hin zum Zusammenbau und Montage vor Ort, ist CTS durch die HPQ qualifiziert. Die geregelte Eigen- und Fremdüberwachung durch zertifizierte Prüfinstitute gewährleistet einen gleichbleibenden hohen Qualitätsstandard!

Foto: © CTS

Anmeldung zum Newsletter